top of page
Spülmaschinentechnik Hamburg

GUT ZU WISSEN

Die Wasserqualität in Deutschland und Österreich


Oft vergessen wir, welchen Einfluss das Trinkwasser auf unser tägliches Leben hat. Wir baden oder duschen, kochen Essen,

putzen das Haus, waschen unsere Wäsche, spülen das Geschirr und gießen den Garten.

Viele trinken das Wasser direkt aus ihrer Leitung – ob Erwachsene oder Kinder.

Vor allem deswegen sollte eine hohe Wasserqualität der Standard sein.

 

Ist unser Leitungswasser immer sauber und keimfrei?

Lebt man in Deutschland, hat man in der Regel keinen Grund, sich Sorgen über die Wasserversorgung zu machen.

In Deutschland ist die Trinkwasserqualität auf einem sehr hohen Niveau, die sowohl von den Versorgungsunternehmen als auch

durch regelmäßige Überprüfungen der Umweltbundesämter gewährleistet wird.

Allerdings hört ihre Verantwortung am örtlichen Leitungsnetz auf, d.h. dort, wo das Wasser vom Versorger in die Häuser fließt.

Doch genau dort kann es passieren, dass Schmutzpartikel in die Wasserleitungen und schließlich auch in unser Haus gelangen.

 

 

 

3 Gründe, wie Schmutzpartikel in Ihr Leitungswasser gelangen

 

 Wenn Wasserleitungen repariert oder bei einem Hausbau neu angeschlossen werden, können Fremdstoffe in die Leitungen gelangen.

Auch Wartungsarbeiten am öffentlichen Wasserleitungssystem können zu Verunreinigungen des Trinkwassers führen.  

Durch Korrosion entstandener Rost, Sand aus dem Boden oder auch Metallspäne schaffen sich

ebenfalls einen Weg ins Wasserleitungssystem.

Daneben können durch verschlammte oder korrodierte Leitungen vermehrt Keime entstehen.

 

Sonderfall: Erhalten Sie Ihre Wasserversorgung aus dem Hausbrunnen?

 

Über 99 Prozent der Bürger in Deutschland sind an zentrale Wasserverteilungssysteme angeschlossen.

Dennoch gibt es vor allem im ländlichen Raum etwa 180.000 Eigenwasserversorgungen in Deutschland.

Diese Haushalte beziehen ihr Trinkwasser aus Brunnen und Quellen und sind im Hinblick auf die Wasserqualität noch mehr

auf sich gestellt als Eigenheimbesitzer, die an die zentrale Wasserversorgung angeschlossen sind.

Mit einem Haus­was­ser­filter halten Sie Fremd­par­tikel fern

Für Hausbesitzer bedeuten die verschiedenen äußeren Einflüsse vor allem, dass die Hauptwasserleitung durchaus verunreinigt werden kann, wenn gewisse Umstände wie Bauarbeiten oder Reparaturen am Wasserleitungsnetz dazu kommen. Zwar fließt aus den Leitungen der Wasserversorger sauberes Wasser, kann auf dem Weg in Ihr Haus aber Fremdpartikel transportieren.

Die Installation einer Wasserfilteranlage kann hierbei Abhilfe schaffen und schützt Sie zuverlässig vor Verunreinigungen im Wasser.

Anchor 1

Tönsmeyer - Service
Spülmaschinentechnik

bottom of page